© 2018 Alle Bilder/Material/
Design und Ideen auf dieser Seite sind Copyright geschützt

Akkordeonorchester
Graben e.V.

Ausflug

Sie sind hier:

HomeFotos2016> Ausflug>

Ausflug nach Weingarten und Jöhlingen am 12.11.2016

 Jöhlinger Ochse-Ohr ??

    Morgens früh am Samstag, den 12.11. trafen wir uns zu unserem diesjährigen Ausflug  am Bahnhof Graben Neudorf. Ziel war Weingarten (Baden) mit Umsteigen in Bruchsal.  Die Bahn sorgte für das erste perfekte Timing, der Anschlusszug hatte die genau notwendige Verspätung .

    Dort erwartete uns Horst Bartholomä vom Bürger- und Heimatverein Weingarten. Beim Rundgang gab es bekannte Sehenswürdigkeiten wie Altes Rathaus, Walk‘sches Haus und die das Stadtbild prägenden beiden Kirchen.  Dazu  kamen neue, interessante  Details wie die ‚Stolpersteine‘ im Boden, die an deportierte jüdische Bürger erinnern, oder Hochwassermarken in furchteinflößender Höhe.

    Weiter ging es über den Friedhof mit dem Grab des Max Renz vom Zirkus Renz – das erinnerte uns an einen Akkordeon-Klassiker mit gleichem Titel – zum Wartturm oberhalb der Stadt. Er beherbergt das Heimatmuseum, welches exklusiv für uns öffnete.  Während wir in alte Zeiten der Küfer und Radmacher zurückversetzt wurden erschien unsere Verpflegungs-Fee Julia Brack mit frischem warmen Fleischkäse, Brötchen und Glühwein.

    All das genossen wir auf der Wiese vor dem Turm bei herrlichem Sonnenwetter während Herr Bartholomä uns noch das fälschungssichere hardware-basierte Bezahlsystem ‚Kerbholz‘ demonstrierte.

    So gestärkt machten wir uns zu Fuß auf den Weg nach Jöhlingen. Wir folgten dem Walzbach und erreichten bald das Rückhaltebecken. Dies ist nicht etwa ein Sammelplatz für die, die ihre Zurückhaltung verloren haben, sondern der Hochwasserschutz der Stadt.

    Dann erreichten wir das Weingut Schäfer. Der Chef führte uns persönlich durch seine nagelneuen Produktionsstätten, bevor wir mit der 10-stufigen Verkostung in seinem Ausschank begannen.
    Hungrig vom langen Weg waren wir dankbar für die gebotenen Variationen von Flammkuchen.
    Eigens für uns wurde die Version ‚vegetarisch mit Speck‘ kreiert.
    Ach ja: Unser Weinfavorit war der, der als ‚Ochse-Ohr‘ angepriesen wurde. Auf der Flasche stand allerdings ‚Auxerrois‘; -  Passiert halt, wenn Badener französisch sprechen.

    Der Dank geht an den ‚Klangteppich‘ (musikalisch für Vierte Stimme und Rhythmus Gruppe) für die Organisation und Horst Bartholomä für die fachkundige Führung. Ohne ‚Verpflegungsengel ‘ Julia Brack und Christian Süss – er sorgte für den sicheren Rücktransport der weinseligen Truppe – wäre dieser Event nicht rund gewesen.

     

Treffen am Bahnhof..

Rathaus mit Motto

Gut gelaunt ...

Stolpersteine...

Der Wartturm ...

Im Wartturm

Ausblick...

Vesper ...

Aufbruch...

Am Walzbach

Aperitif ...

Führung ...

Ausklang...